Keramik ohne Giftstoffe – Unsere Philosophie

Große Teile ausländischer und billiger Keramik werden mit Glasuren hergestellt, die Blei- und Cadmiumhaltig sind. Diese Stoffe können sich beim Kontakt mit Lebensmitteln lösen und werden dadurch mit der Nahrung aufgenommen und im Körper gespeichert.    Blei und Cadmium gehören zu den starken Umweltgiften!

Die gesundheitlichen Folgen dieser Stoffe bewertet das Bundesinstitut für Risikobewertung wie folgt:

Gefahren von Blei

Für Kinder wurde die Entwicklungs-Neurotoxizität (Gehirnentwicklung, Beeinträchtigungen der Intelligenzentwicklung und der Aufmerksamkeit sowie Verhaltensstörungen) als kritischster toxikologischer Endpunkt bei der Wirkung von Blei bewertet.

Allen Werten liegen epidemiologische Studien zugrunde, welche die beobachteten Effekte jeweils mit der Bleikonzentration im humanen Blut in Verbindung bringen.

Gefahren von Cadmium

Entsprechend der CLP-Verordnung ist Cadmium unter anderem harmonisiert als Karzinogen der Kategorie 1B („Kann Krebs erzeugen.“), Mutagen der Kategorie 2 („Kann vermutlich genetische Defekte verursachen.“) und als reproduktionstoxisch Kategorie 1B („Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann das Kind im Mutterleib schädigen.“) eingestuft.

Obwohl dies seit langem bekannt ist, wurden die
erlaubten Grenzwerte seit Jahrzehnten nicht angepasst.

Besonders bei Kindern muss man also selbst darauf achten, dass von diesen Substanzen so wenig wie möglich aufgenommen wird.

Wir verwenden deshalb nur technisch Blei- und Cadmiumfreie Glasuren!

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Shopping Cart
Newsletter
Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!
Scroll to Top